Zukunft durch Selbstverwaltung

Das Grundgesetz weist den Weg

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Artikel 28

(1) ...

(2) Den Gemeinden muß das Recht gewährleistet sein, alle Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft im Rahmen der Gesetze in eigener Verantwortung zu regeln.
...

Selbstverwaltete Gemeinden

Ein Weg in die Freiheit und Verwirklichung ist das Leben in einer selbstverwalteten Gemeinde.
Zum Aufbau einer selbstverwalteten Gemeinde gibt es zwei Wege: Man gründet sie neu oder man wandelt eine bestehende, derzeit ins Handelsrecht gezogene Gemeinde mit der Zustimmung der Gemeindemitglieder in eine selbstverwaltete Gemeinde um.
Die Macht dies auszulösen, hat der Bürgermeister. Die Macht, den Bürgermeister zu bestimmen, haben die Gemeindemitglieder.

Jens Becker aus Wiesbaden hat die Internetseite http://www.subsidiaritaet.info/ veröffentlicht, auf der die Möglichkeiten selbstverwalteter Gemeinden sehr anschaulich dargestellt sind.

Nur weil viele Menschen es sich nicht vorstellen können, dürfen wir nicht aufhören, Neues umzusetzen.
Es würde den gesellschaftlichen Fortschritt komplett anhalten.

FINANZEN

Selbstverwaltete Gemeinden können eigenen Banken oder Sparkassen gründen.
Diese können nach dem allgemein üblichen Grundsätzen arbeiten, sind also nicht auf die Einlagen der Sparer beschränkt, sondern können Geld schöpfen.

Somit könnte die Gemeinde Sozialleistungen auf ein Bedingsungsloses Grundeinkommen für Erwachsene und Kinder aufstocken und die Mittel dafür über die eigene Bank schöpfen.

Zur Stärkung der Region könnte sie eine eigene, zusätzliche Regionalwährung schaffen, die über die Anbindung an Kryptowährungen sogar an moderne Zahlungssysteme angeschlossen werden kann. Die Gemeinde könnte, wie jedermann, eine Serverfarm zum Mining von Kryptowährungen betreiben, die zum Beispiel mit Windenergie getrieben wird.

Gegebenenfalls könnten sich selbstverwaltete Gemeinden mit Hilfe von gegen die Regionalwährung getauschten Euros und zusätzlich von Gemeindebetrieben selbst entschulden, zum Beispiel durch gemeindeeigene Tankstellen.

Selbstverwaltete Gemeinden können Steuern ganz oder teilweise abschaffen

SOZIALES

Selbstverwaltete Gemeinden können eigene Sozialkassen aufbauen und ein eigenes staatliches Sozialsystem aufbauen:
Geburtshäuser, Kinderbetreuung, Schulen, Berufsausbildung, Pflegeheime, Altenheime, Mehrgenerationenhäuser, Jugendhilfe ohne Kinderklau - alles unter den Maßgaben der selbstverwalteten Gemeinde.

BIOLOGISCHE LEBENSMITTEL

Die Gemeinde könnte landwirtschaftliche Flächen und stillgelegte landwirtschaftliche Betriebe, von denen es aufgrund der Wettbewerbssituation allerorten viele gibt, dazu nutzen, eine Selbstversorgung mit hochwertigen biologischen Lebensmitteln für Gemeindemitglieder zu organisieren: Wer mitmacht, bekommt seinen Einsatz auf einem Zeitkonto gutgeschrieben, mit dem er Lebensmittel "abholen" kann. Wer nicht mitmachen möchte, der bezahlt mit der Regionalwährung oder anderweitig.
Diese können im Rohzustand oder verarbeitet über eine öffentliche Küche angeboten werden.

UMWELTENERGIE

Die Gemeinde könnte sich viel besser mit umweltfreundlichen Energiequellen selbst versorgen, als dies ein einzelner Haushalt kann. So könnten Sonnenkraftanlagen, Windkraftanlagen und Biogasanlagen so zusammengeschaltet werden, daß nur minimale Energiemengen hinzugekauft werden müssen. Sie könnte einen tageszeitvariablen Energiepreis einführen, um Energieangebot und Energienachfrage besser auszugleichen.

WASSERVERSORGUNG

Wasser ist eines der Grundelemente des Lebens. Es ist den Menschen, allen Lebewesen und allen Pflanzen von der Schöpfung kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Außer dem Menschen reglementiert kein anderes Lebenwesen den Zugang seiner Artgenommen zum Wasser, verlangt gar eine Bezahlung. Eine selbverwaltete Gemeinde kann die Bereitstellung von kostenlosen Trinkwasser und die kostenlose Entsorgung von Abwasser wieder zur Gemeindeaugabe machen.

BODENRECHT

Wir haben uns im Lauffe der Jahre daran gewöhnt, daß man Boden erst "besitzen" muss, um ihn nutzen zu können.
Haus-Bauen ist wie selbstverständlich mit Land-Kaufen verbunden. Aber kann ein Mensch überhaupt Boden besitzen? Zwischen Wasser und Boden gibt es hinsichtlich seines Ursprungs keinen Unterschied: Beides wurde den Menschen von der Schöpfung kostenlos zur Verfügung gestellt. Weil am Ursprung niemand legales Eigentum an Land erwerben konnte, sondern nur Nutzungsrechte für die Zeit seines Lebens erhielt, ist eine Sichtweise, dass auch niemand Land verkaufen kann.
Eine selbstverwaltete Gemeinde kann Bauflächen bestimmen und zur Pacht ausschreiben, um Menschen die Möglichkeit zu geben, einen angemessenen Raum als Lebensmittelpunkt der Familie, für das Mehrgenerationen-Leben und für die Selbstversorgung zu schaffen.

BILDUNG

Selbstverwaltete Gemeinden können auch andere und optimierte Strukturen im Bildungssystem schaffen.
Eine Rückbesinnung auf das DDR-Bildungssystem, allerdings ohne politische Indoktinationen, wäre ein Ansatz: Handwerkliche und künstlerische Inhalte statt Frühsexualisierung. Kostenlose technische und wissensschaftliche Arbeitsgemeinschaften in den Schulräumen statt bezahlter Nachmittagsbespaßung. Kostenloser Musik- und Kunstunterricht in der Freizeit. Übernahme sozialer Verantwortung für Menschen; Stichwort Timur-Hilfe oder gegenseitige Hilfe für schlechtere Schüler. Schulbegleitende berufliche Orientierung. Weckung des politischen und gesellschaftlichen Interesses.
Einrichtung öffentlicher Werkstätten mit Maschinen als Lern- und Begegnungsstätten für Menschen jeden Alters in stillgelegten Betrieben. Möbel bauen, Autos repararieren, landwirtschaftliche Fahrzeuge und Maschinen instandsetzen oder Energiemaschinen erfinden.

POLIZEI UND JUSTIZ

Sogar die Polizei und die Gerichte können in selbstverwalteten Gemeinden wieder das werden, wofür sie da sind: Die Menschen vor den nicht oder nicht immer sittlichen Zeitgenossen schützen.
Dazu können solchen Gemeinden eine eigene Gerichtsbarkeit wieder aufbauen und eine Polizeidienststelle schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.